Team

 

Patrizia Vontobel, Präsidentin & Gründerin des Vereins „Dütsch-Kafi“ 

pati
„Die Begegnung mit interessierten und engagierten Menschen aus aller Welt bereichert jeden Donnerstag meinen Alltag. Es braucht nicht viel um etwas zu bewirken.“

 

Patrizia arbeitet als Primarlehrerin  Sie ist in Zürich Albisrieden aufgewachsen, dem Quartier, in welchem das Dütsch-Kafi zu Hause ist. Zusammen mit Carla ist sie auf die Idee dieses Projektes gekommen, als im Quartier Unsicherheiten und Ängste gegenüber den Asylsuchenden auftraten. Dieser negativen Stimmung wollten sie entgegenwirken und haben kurzerhand Bekannte mobilisiert und das Dütsch-Kafi ins Leben gerufen.

_________________________________________________________________________

Carla Périsset Sylla, Präsidentin & Gründerin des Vereins „Dütsch-Kafi“

430170_10150643774733766_1639932702_n„Menschen können sich im Positiven zusammenschliessen und miteinander eine Gesellschaft bilden, wenn sich alle daran beteiligen. Dafür braucht es von allen Seiten offene Türen, Respekt und Toleranz. Denn Integration funktioniert gleich wie Frieden schliessen -es braucht immer zwei.“

Carla arbeitet mit Menschen im Beruf als Pflegefachfrau im Spital, sowie in ihrer Freizeitgestaltung. Bei der Arbeit erfährt sie täglich neue Beziehungen und Strukturen am Menschen. Der Schlüssel für gute Begegnungen, auch in schwierigen Situationen, ist auch da der respektvolle Umgang und das Kennenlernen jedes Einzelnen. Denn kein Mensch ist gleich und doch sind wir uns alle ähnlich. Dies erkennt Carla auch jeden Donnerstag, wenn das Dütsch-Kafi die Türen öffnet, welches sie gemeinsam mit Patrizia ins Leben rief. Gemeinsam konnte das Projekt schnell und unkompliziert auf die Beine gestellt werden.

_____________________________________________________________________

Mara Maggi, Kassier & Gründerin des Vereins „ Dütsch-Kafi“

Mara_Maggi

„Im Dütschkafi wird Migration, Integration sowie die Durchmischung unserer Gesellschaft aktiv gelebt und erlebt“

 

Mara Maggi studiert Rechtswissenschaften an der Uni Zürich. Als sie von Carla und Pati von der Idee des Dütsch-Kafi erfuhr, war sie sofort davon begeistert. Für sie wird im Dütsch-Kafi Integration und die Durchmischung unserer Gesellschaft aktiv gelebt und erlebt. Es kommen die verschiedensten Nationen und Generationen zusammen, tauschen sich aus und lernen gemeinsam Deutsch. Man begegnet sich mit extrem viel Offenheit, Neugier und Toleranz, baut gemeinsam Brücken und betritt gemeinsam Neuland. Dies miterleben zu dürfen und einen aktiven Teil davon zu sein, ist für Mara einen der grössten Bereicherungen und sie freut sich Woche um Woche auf den Donnerstagabend.

________________________________________________________________________

Roman Kübler, Co-Präsident und Gründer des Vereins „ Dütsch-Kafi“

roman„In der Schweiz wird das Thema Asyl rege diskutiert. Die Meinungen dazu gehen weit auseinander, so etwa bei der Frage um geeignete Standorte für Asylzentren oder zur Verschärfung der heutigen Rechtsgrundlage. Die öffentliche Diskussion kennt jedoch kaum die Geschichten der betroffenen Personen. Das Dütsch-Kafi bietet mir die Gelegenheit dazu, mit faszinierenden Menschen in Kontakt zu gelangen und beim Deutsch Lernen den gegenseitigen Wissenshunger zu stillen.“

________________________________________________________________________

 

Damit wir jeden Donnerstag die Türe offen halten können, kommen weitere engagierte Frauen und Männer bei uns zum Einsatz. Ohne Sie, wäre unser Projekt nicht möglich.  Das ganze Team leistet wertvolle Arbeit, und dies auf Freiwilligen-Basis, dafür sind wir sehr Dankbar.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>