Idee

Das Dütsch‐Kafi bietet asylsuchenden Personen die Möglichkeit, sich jeweils einmal in der Woche in ihrer Umgebung zu treffen, kostenlos Deutsch zu lernen und Kontakte zu deutschsprachigen Personen zu knüpfen. Es ist aber auch ein Ort, wo man sich untereinander kennen lernen kann, Wissen austauscht und weitergibt und sich gegenseitig hilft. Im Dütsch-Kaif findet kein Frontalunterricht statt, sondern es wird vor allem Konversation geübt, kulturelle Unterschiede werden diskutiert und im unbeschwerten Rahmen wird Wissen ausgetauscht. Jeder soll SchülerIn und LeherIn sein können und seine Ideen, Fragen sowie Bedürfnisse einbringen können. Im Austausch mit den Asylsuchenden erfahren die Dütsch-Kafi Betreiber und BetreiberInnen viel über die jeweiligen Herkunftsländer und Kulturen dieser Menschen und können selbst den Dütsch-Kafi Besucher und Besucherinnen Fragen zum Leben in der Schweiz beantworten, sei es in Form von alltäglichen Umgangsformen, Hausaufgaben oder behördlichen Papieren.

Man begegnet sich mit viel Offenheit, Neugier und gegenseitigem Interesse und legt somit den Grundbaustein für ein entspanntes Mit- und Nebeneinanderleben.

Wann immer es der Raum zulässt, bilden wir Sprach-Tandems zwischen Deutschsprechenden und Fremdsprachigen, um so den sowohl sprachlichen, als auch persönlichen Austausch fördern. Ausserdem  ist das Dütsch‐Kafi auch offen für andere Aktivitäten, wie z.B. gemeinsame Ausflüge, Filmabende oder Ähnliches. Diese stehen aber immer mit dem Hintergrund des Deutschlernens und des kulturellen sowie sozialen Austausches in Verbindung.

Der Verein ist politisch unabhängig und konfessionell neutral.

Foto